Veranstaltungsarchiv

02
Nov

Konzert „Robert Stadlober & Band“: HEYM – Vom Aufstoßen der Fenster

Ich aber ging über die Grenze“, so schrieb der junge Helmut Flieg im Frühjahr 1933, kurz nachdem er genau das getan hatte, nämlich über die Grenze gegangen war. Geflohen aus Deutschland, vor der sich anbahnenden Barbarei, nach Prag. Kurz bevor er sich den Namen gab, unter dem er weltberühmt werden sollte: Stefan Heym. Über die Grenze gegangen, geflohen, war er wegen eines Gedichtes. Eines von über 300, die er bis in den Sommer 1936 schrieb. Da war er schon wieder über einige Grenzen gegangen und würde noch über etliche gehen, auf seinem Weg durch dieses von Grenzen durchzogene 20. Jahrhundert.

Robert Stadlober
Robert Stadlober

Anfang 2020 fanden sich Klara Deutschmann, Daniel Moheit und Robert Stadlober ebenfalls an einer Grenze wieder, im Dreiländereck zwischen der Slowakei, Ungarn und Österreich, direkt am ehemaligen eisernen Vorhang. Und dort legten sich plötzlich Melodien über diese beinahe ein Jahrhundert alten Texte und es entstanden Lieder, die über all die Jahre und die Grenzen hinweg in unser Heute hinein sprechen. Lieder von Liebe und Tod, von den Vergessenen und den Verschwiegenen, von der Trauer und dem freudigen Überschwang der Geschichte. Von Deutschland und vom Antifaschismus. Von der Hoffnung der Zukunft und der Zukunft der Hoffnung.

Im Sinne Stefan Heyms: Vom Aufstoßen der Fenster.

Besetzung:
Klara Deutschmann
Daniel Moheit
Robert Stadlober


Zu Stefan HEYM

Stefan Heym, geboren am 10. April 1913 in Chemnitz und verstorben am 16. Dezember 2001 in En Bokek in Israel, war ein deutsch-jüdischer Schriftsteller. Sein Geburtsname war Helmug Flieg.

STEFAN HEYM lebte in der DDR und war ebenso Marxist und Sozialist wie aber auch unangepasster Autor und Bürgerrechtler. Bekannt wurde er vor allem als Romanschriftsteller, aber auch durch seine Erzählungen, Märchen und Essays.

Seine Romane zeichnen sich durch einen spannenden Erzählstil, politischen Aktualitätsbezug und historische, gründlich recherchierte Details aus. „Rebell aus Gewissenszwang“ wurde er genannt, weil er in den Kämpfen des 20. Jahrhunderts immer wieder Partei ergriff, ohne allerdings seine Selbstständigkeit aufzugeben.

Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Fünf Tage im Juni“ (1953), „Der König David Bericht“ (1972), „Collin“ (1979) und „Radek“ (1995). Er erhielt verschiedene Preise, so den Heinrich-Mann-Preis (1954), den Nationalpreis der DDR (1959) und den Jerusalem-Preis für Literatur (1993).

29
Okt

GREGOR SEBERG – Wunderboi

Zum Solo-Programm Wunderboi

Unsere Welt ist wundervoll.
Ich wundere mich voll, dass wir immer noch da sind. Ich wundere mich, dass der liebe Gott nicht schon längst die Geduld verloren hat und zu uns runterbrüllt: „Hallo, ich habe euch nach meinem Ebenbild geschaffen! Da meinte ich auch das Hirn!“
Ich wundere mich auch, dass wir trotz aller Tablettchen, Zäpfchen und Kuren nicht schon längst alle abgekratzt sind.
Ich wundere mich sehr, dass wir immer mehr Verantwortung aus der Hand geben und glauben, das sei gut: „Oh, es tut mir leid, dass Sie tot sind, aber ich bin nicht gefahren, das war das Auto selbst.“
Wenig wundern kann ich mich über politische Machthaber. Die waren ja immer schon so. Die sind wie Pollen. Sie werden immer lästiger, aber man gewöhnt sich daran.Dass man allerdings freiwillig ein Pollen sein will, wundert mich wieder.
Mich wundert, dass wir uns mit all unseren Allergien überhaupt noch vermehren, weil ich weiß meistens nicht mehr, ob mein Gegenüber noch Leidenschaft zeigt oder schon Asthma hat.
Mich wundert, wie wir das schaffen: seit es uns Menschen gibt, geht es sich grad so recht und schlecht aus, dass wir nicht ausgelöscht werden oder uns selbst verräumen.
Wir finden jedoch ständig neue Methoden, um mit unserer Gattung Geisterbahn zu fahren. Ich wage zu behaupten: Nur die dümmste aller Lebensformen ist in der Lage, eine Atombombe zu bauen. Und am meisten wundert mich, dass wir trotz allem so liebenswert sind.

www.gregorseberg.at


BIOGRAFIE

Geboren wurde Gregor Seberg 1967 in Graz.
Er studierte einige Semester Germanistik und Theaterwissenschaften, wechselte jedoch sein Studium für eine Schauspiel-Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Seberg arbeitet seit Ende der 80er-Jahre als freier Schauspieler, Regisseur und Autor. Von 2006 bis 2017 war er in der ORF und ZDF Serie „Soko Donau/Wien“ als Oberstleutnant Helmuth Nowak zu sehen. Seine komödiantische Ader lebt er TV Produktionen wie „Schlawiner“, „Mutris Welt“ oder „Bösterreich“ aus.

Seit 2005 ist Gregor Seberg als Kabarettist unterwegs. Nach „Was Frauen wirklich wollen!“, „Oh, du mein Österreich?!“, „Hast Angst, Mayer?“ und „Honigdachs“, tourt er seit März 2019 mit seinem aktuellen Solo-Programm „Wunderboi“ durch Österreich und Deutschland. Weiters zeigt er gemeinsam mit Band, Magdalena Schweiger, Maximilian Garschall, Pipo Fuhs und Michi Fuhs, unter dem Titel „Seberg Off Music“ seine musikalische Seite.

Foto: © Jan Frankl

19
Okt

„Die kranke Hand – wie entsteht ein neuer Daumen“

OMR Dr. Alois Tax, Facharzt für Unfallchirurgie, Mikrochirurg.

Moderation: Rainer Brinskelle, Kleine Zeitung

Der weststeirische Unfallchirurg Alois Tax (73) beschäftigt sich seit über 40 Jahren mit der Replantations-Chirurgie.
Bei einer Ausbildung in China lernte er ein damals völlig neues Verfahren zur Wiederherstellung von Daumen kennen.
2021 wurde der Bärnbacher von Bundespräsident Alexander van der Bellen zum Obermedizinalrat ernannt.

In einem moderierten Vortrag im Stieglerhaus wird Dr. Tax über seine Operationen und Rekonstruktionen von Daumen anhand von Foto- und Videomaterial berichten.

Rainer Brinskelle leitet das Regionalbüro der Kleinen Zeitung in Voitsberg.
Seit 2007 schreibt er Vollzeit für die Kleine Zeitung, wobei der journalistische Ankerpunkt stets Voitsberg war und geblieben ist.
Unterbrochen wurde die Arbeit in der Weststeiermark nur von einer mehrjährigen Tätigkeit im Team der Kriminalberichterstattung der Kleinen Zeitung.
In seiner Freizeit wagt sich der Redakteur gerne einmal als Komparse und Kleindarsteller vor Film- und Fernsehkameras.

15
Okt

Apfelernte im Stieglerhaus

Ernte gemeinsam mit uns die reifen Äpfel im Stieglerhaus-Garten.
Ein Nachmittag für die ganze Familie mit Besuch bei der Firma Ribes.
Für Kinder ab 4 Jahren, in Begleitung ihrer Eltern.

08
Okt

Lesung mit Nicole Beutler – Ein Alfred Polgar Abend

TRAKTAT VOM HERZEN – Ein Alfred Polgar Abend

Nicole Beutler liest Texte und Essays zum Thema Liebe und Beziehungen des Wiener Feuilletonisten Alfred Polgar.

Nicole Beutler
geboren in Wien, erhielt ab ihrem 4. Lebensjahr eine klassische Ballettausbildung.
Sie startete ihre Karriere am Theater (Theater in der Josefstadt).
Neben ihren Theaterengagements wirkte sie in zahlreichen Kino-und TV- Filmen, sowie in Serien wie Schlosshotel Orth (ZDF/ORF), Bernds Hexe (RTL), Der Bergdoktor (ZDF) oder Vorstadtweiber (ORF/ARD) in durchgehenden Hauptrollen mit.

Derzeit steht sie für die bereits 4. Staffel der TV-Serie Walking On Sunshine (ORF) vor der Kamera.
Der Kinofilm Am Ende wird alles sichtbar (Regie: Peter Keglevic) kommt demnächst ins Kino.

Nicole spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch fließend Französisch und Englisch und arbeitet in allen drei Sprachen.
International spielte sie in Filmen wie Klimt (mit John Malkovich) unter der Regie von Raoul Ruiz, Princesse Marie (mit Catherine Deneuve) unter der Regie von Benoît Jacquot und The Bucket (Regie: Francesca Pollak).

2020 drehte sie an der Seite von Tahar Rahim und Jenna Coleman in England die BBC / Netflix-Serie The Serpent, die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde.
Außerdem tritt sie als Chansonnière mit den „Wiener Theatermusikern“ und ihren Programmen #CHANSON, Wien – Paris – Retour und Liebes Lied! auf. Alle Infos unter www.nicole-beutler.com

Fotos: © Caro Strasnik / carostrasnik.com

07
Okt

Presse-Diskussion: „Kunst in Zeiten wie diesen“

Der Kulturkritiker und stellv. Chefredakteur des KURIER Gert Korentschnig trifft auf den Grazer Journalisten Ernst Sittinger (KLEINE ZEITUNG) und den Leiter der ORF Redaktion „Salzburger Nachtstudio“ Martin Haidinger, um über aktuelle Trends und Herausforderungen in der Kunst zu debattieren, sowie politische und gesellschaftliche Auswirkungen auf den Kulturbereich zu beleuchten.

Foto: © Adobe Stock

23
Sep

CHORTAG 60+ – Singtag für Sängerinnen und Sänger

SINGTAG FÜR SÄNGERINNEN UND SÄNGER AB 60 JAHREN

Aktives Chorsingen ist eine erfüllende Freizeitbetätigung, die auch für viele Menschen der Altersgruppe ab 60 Jahren bedeutend ist – und auf die in den letzten zwei Jahren allzu oft verzichtet werden musste! Um die Freude am gemeinsamen Singen wieder zu entdecken und zu beleben, bietet der Chorverband Steiermark schon zum zweiten Mal den CHORTAG 60+ mit dem erfahrenen und beliebten niederösterreichischen Chorleiter Edgar Wolf speziell für Sängerinnen und Sänger dieser Altersgruppe an.

Am Programm stehen diesmal zum Datum passend Lieder rund um den Herbstbeginn! Werke der Romantik, der Renaissance, der heutigen Zeit und Volkslieder aus verschiedenen Regionen finden sich auf der Literaturliste für diesen Tag. Außerdem gibt es bei der Probenarbeit wertvolle Tipps zum Gesunderhalten unserer Stimme und zur chorischen Stimmbildung.

Die Begegnung mit Gleichgesinnten ermöglicht Gespräche, den Austausch von Erfahrungen und schöne Erlebnisse mit dem Chorsingen.

18
Sep

5 Jahre Stieglerhaus – feiern Sie mit uns!

Das Stieglerhaus feiert Geburtstag und viele Künstler*innen, Freund*innen und Wegbegleiter*innen stoßen an auf eine halbe Dekade Kunst- und Kulturzentrum in St. Stefan ob Stainz.

Mit Musik und Kulinarik, buntem Kinderprogramm und vielfältigen Schnupperkursen zum Mitmachen.
Musik: bodenständige, echte Volksmusik der Weinstub´n Musi und feiner Jazz der Band BIX BEAT.

15
Sep

Geschichten von Heldinnen und Helden

Menschen sprechen über Lebenskrisen und wie sie diese gemeistert haben

Anlässlich des 20. Welttages der Suizidprävention zeigt GO-ON Suizidprävention Steiermark Kurzfilme unter dem Titel „Geschichten von Heldinnen und Helden – Menschen sprechen über Lebenskrisen und wie sie diese gemeistert haben„.

Dazu gibt es Informationen zu den Unterstützungsmöglichkeiten in der Region.

Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Duo „Jasmin.Louis“ und es gibt die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch bei einem kleinen Imbiss.

Eintritt frei!

Veranstalter*in:
GO-ON Suizidprävention Steiermark
Regionalteam Deutschlandsberg
Unterer Platz 7/1, 8530 Deutschlandsberg
Mobil: +43 676  847 886 411
dl@suizidpraevention-stmk.at
www.suizidpraevention-stmk.at

09
Sep

Sommerkino – Große Freiheit

AUT & D, 2020, 116 min.

Hans Hoffmann liebt Männer. Das ist verboten im Deutschland der Nachkriegszeit, der berüchtigte Paragraph 175 ist weiter in Kraft. Immer wieder landet Hans im Gefängnis. Und immer wieder trifft er hier Viktor, einen verurteilten Mörder. Aus anfänglicher Abneigung entwickelt sich über die Jahre eine Verbindung gegenseitigen Respekts. Eine Schicksalsgemeinschaft, verbunden durch eine unstillbare Sehnsucht nach Freiheit und Leben. Oder ist es, allen Widerständen zum Trotz, Liebe?


Festival de Cannes 2021
Un Certain Regard 
Preis der Jury

Offizieller österreichischer Kandidat
Academy Award: Best International Film

Sarajevo Film Festival 2021
Bester Film • CICAE Award
Bester Schauspieler: Georg Friedrich

Festival 2 Cinéma Valenciennes 2021
Grand Prix – Bester Film
Bester Schauspieler: Franz Rogowski

Athen International Film Festival 2021
Publikumspreis • Preis der griechischen Filmkritik: Beste Regie

Hamptons International Film Festival 2021
Special Jury Prize for Exceptional Performances – Franz Rogowski

Festival du Nouveau Cinéma De Montréal 2021
Louve d’Or – Bester Film

Waterloo Historical Film Festival 2021
Bester Schauspieler: Franz Rogowski

Filmfest Hamburg 2021
Eröffnungsfilm


Cast: Franz Rogowski, Georg Friedrich, Anton von Lucke, Thomas Prenn
Bildgestaltung: Crystel Fournier, afc
Szenenbild: Michael Randel
Kostümbild: Tanja Hausner, Andrea Hölzl
Maskenbild: Heiko Schmidt, Roman Braunhofer, Kerstin Gaecklein
Casting: Eva Roth, Benjamin Roth
Tongestaltung: Jörg Theil, Atanas Tcholakov, Manuel Meichsner
Montage: Joana Scrinzi, aea
Musik: Nils Petter Molvaer, Peter Brötzmann
Produzent:innen: Sabine Moser, Oliver Neumann, Benny Drechsel
Produktion: FreibeuterFilm & Rohfilm Productions
Drehbuch: Thomas Reider, Sebastian Meise
Regie: Sebastian Meise

Mit Unterstützung von:
Österreichisches Filminstitut (ÖFI), Mitteldeutsche Medienförderung (MDM),
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Deutscher Filmförderfonds (DFFF),
ORF Film/Fernseh-Abkommen, Filmstandort Austria (FISA), Filmfonds Wien (FFW),
Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und ZDF

03
Sep

Steirische Autoren zu Gast im Stieglerhaus

Der Verein „Steirische Autoren“ zu Gast im Stieglerhaus.

HEIMSPIEL mit offenem Ausgang
Die Steirischen Autoren in der schönen Weststeiermark

Es lesen:
Lydia Reinprecht, Norbert Leitgeb, Christa Böchzelt, Friedrich Eichberger, Ingeborg Maria Ortner,
Anton Christian Glatz, Wera Köhler, Duanna Mund

Moderation: Friedrich Eichberger / Duanna Mund

Über uns:
Die Steirischen Autoren sind ein gemeinnütziger Verein zur Förderung zeitgenössischer Schriftsteller und Schriftstellerinnen. Wir organisieren für derzeit über 60 Mitglieder Lesungen an gut eingeführten Orten in Graz, wie der Landesbibliothek, im Festsaal der Heilandskirche, im Literaturhaus, sowie im öffentlichen Raum. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnerorganisationen lesen unsere Mitglieder auch in der restlichen Steiermark und anderen Bundesländern. Wir bieten Beratung und Fortbildung in diversen kulturellen Belangen. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Verbreitung des literarischen Schaffens unserer Mitglieder, inklusive der hierzu erforderlichen Öffentlichkeitsarbeit. Einmal im Jahr erscheint die traditionsreiche Anthologie „Feder“ als Vereinspublikation.

Frei nach dem Motto „Das Gute liegt so nah“ führt uns der jährlich stattfindende Ausflug in diesem Jahr nach Stainz / St. Stefan.
Freuen Sie sich auf eine Lesung, die jene Vielfalt wiedergeben wird, die unseren Verein auszeichnet. Für eine Überraschung sind die Steirischen Autoren immer gut.

Duanna Mund (Vorsitzende)

14
Aug

ORF-Frühschoppen

ORF-Frühschoppen mit dem Musikverein, dem Singkreis, der Tanzlmusi, sowie Texten von Ingeborg Maria Ortner und Ingeborg Wölkart aus St. Stefan ob Stainz.
Live-Übertragung auf Radio Steiermark von 11.00 bis 12.00 Uhr, anschließend musikalischer Ausklang und Kulinarik im Stieglerhaus-Garten.

Moderation: Karl Lenz

Veranstaltungsrückblick

Robert Stadlober & Band
Konzert „Robert Stadlober & Band“: HEYM – Vom Aufstoßen der Fenster
2. November 2022
Gregor Seberg Wunderboi
GREGOR SEBERG – Wunderboi
29. Oktober 2022
Operation Vortrag Dr. Tax
„Die kranke Hand – wie entsteht ein neuer Daumen“
19. Oktober 2022
Apfelernte im Stieglerhaus
Apfelernte im Stieglerhaus
15. Oktober 2022
Nicole Beutler
Lesung mit Nicole Beutler – Ein Alfred Polgar Abend
8. Oktober 2022
Presse-Diskussion Zeitungen
Presse-Diskussion: „Kunst in Zeiten wie diesen“
7. Oktober 2022
Chortag 2022
CHORTAG 60+ – Singtag für Sängerinnen und Sänger
23. September 2022
5 Jahre Stieglerhaus
5 Jahre Stieglerhaus – feiern Sie mit uns!
18. September 2022
Geschichten von Heldinnen und Helden
Geschichten von Heldinnen und Helden
15. September 2022
Grosse Freiheit
Sommerkino – Große Freiheit
9. September 2022
Füllfeder Steirische Autoren
Steirische Autoren zu Gast im Stieglerhaus
3. September 2022
Wir weisen darauf hin, dass es keine Reservierung für Sitzplätze gibt. Freie Sitzplatzwahl.
ORF-Frühschoppen
14. August 2022
Paolo Conte, via con me
Sommerkino – Paolo Conte, via con me
12. August 2022
Eine fantastische Reise
LA STRADA: Kindertheater „Eine fantastische Reise“
6. August 2022
Aniada a Noar & Amici
Konzert mit Aniada a Noar & Amici – FELICITÁ
31. Juli 2022
Kinderkino
Kinderkino „Der Grüffelo“
23. Juli 2022
Der Milchkrieg in DALSMYNNI
Sommerkino – Der Milchkrieg in DALSMYNNI
22. Juli 2022
PHONIE-BOX Workshop
PHONIE-BOX Workshop
9. Juli 2022
BEAT CLUB GRAZ
BEAT CLUB GRAZ „Summer Open-Air Konzert“
8. Juli 2022
Glühwürmchen und Gin Tonic
Vortrag „Glühwürmchen und Gin Tonic“
6. Juli 2022
Mischkulanz ©Rumpf
Mischkulanz Sommerkonzert 2022
25. Juni 2022
Dr. Posch & Dr. Kogler
Vortrag „Politik & Psychotherapie“ – Dr. Klaus Posch und Dr. Alois Kogler
7. Juni 2022
Klavierduo Kutrowatz
Klavierduo Kutrowatz: „Werke zu 4 Händen“ von Franz Schubert
4. Juni 2022
Argentinischer Tangoabend
Argentinischer Tangoabend
28. Mai 2022
Baraka
Theaterfestival Sommertraumhafen
11. Mai 2022
Vincent Ling © Christian Jungwirth
Konzert Klavier & Violine, Vincent Ling & Miclen LaiPang
23. April 2022
Dr. Franz Küberl
„Herausforderung Zukunft“ – Dr. Franz Küberl im Gespräch mit August Schmölzer
13. April 2022
Farbe, Frühjahr, Fluoreszenz
Farbe, Frühjahr, Fluoreszenz – Chemie und Physik rund um farbige Ostereier und den Frühling
7. April 2022
MischMasch
Musikkabarett „Kornhuber & Fürst“
26. März 2022
Unser Wunder:Kind
Film „Unser Wunder: Kind – die Geschichte einer extremen Frühgeburt“
12. März 2022